Abnehmen,  LoveJourney

Mein Weg…

Ja wie sieht denn nun mein Weg zu meinem Wohlfühlgewicht aus? Um ehrlich zu sein ist es mir wichtig, dass alles was ich mache leicht umzusetzen ist und in meinen Alltag passt. Weil alles wofür ich mich verbiegen muss halte ich nicht lange aus. Es muss einfach simpel sein und wenig Zeit kosten, denn Zeit hat man irgendwie immer zu wenig.


Darum ist mein grober Plan recht einfach gehalten:

  • ich gucke, dass ich 500kcal unter meinem Tagesumsatz bin
  • ich mache Mo-Fr 20-30 min Sport am Tag
  • ich trinke 2-3L Wasser oder Tee am Tag
  • ich versuche 2g Proteine am Tag pro KG vom Zielgewicht zu essen
  • regelmäßige Mahlzeiten so gut es geht
  • ich guck, dass ich mir jeden Tag einen kleine Nachtisch am Abend einbaue
    und das wichtigste:
  • alles nicht zu ernst nehmen und Spaß an der Sache finden!

Hier schließe ich mich so vielen Menschen an, wenn man seinen Plan zu 80% verfolgt reicht das total aus um seinen Zielen näher zu kommen.
Auch ich esse mal ne Pizza, mach ein paar Tage keinen Sport, trinke mal Alkohol (und der wirft mich beim abnehmen immer 1-2 Wochen aus der Bahn) aber ich bleibe einfach dran.
So konnte ich bislang über 13 Kg in 4 Monaten abnehmen und mich macht das wirklich stolz.
Das wichtigste für mich ist, dass es keine krampfhafte Diät ist sondern ich mich in allem was ich tue frei fühle. Ich hasse strenge Regeln aber ich habe gemerkt, dass ich mich kontrollieren muss.
Daher tracke ich meine Kalorien die ich verbrauche mit meiner Fitbit und in der passenden App notiere ich auch, was ich jeden Tag esse,….ok an besagten „Schlemmertagen“ lass ich das tracken auch mal ausfallen aber ich kann mir da gut denken, das es mehr war, aber das ist total ok und ich mach mir da keine Vorwürfe.

Ganz wichtig – das ist der Weg, der für mich funktioniert. Das heißt nicht, dass er bei dir genau so klappt. Es ist ganz wichtig, dass du dir darüber Gedanken machst, was du willst, was dir gut tut, was dich einschränken würde, was dich daran hindern würde deinem Ziel näher zu kommen und daraus deine Weg zu bauen.
Für viele ist Kalorien zählen ein Horror, für mich ist es eine Sicherheit damit ich weiß – gut alles im Rahmen. Dadurch bekomme ich auch ein Gefühl für Portionen und wie viel ich essen sollte. Denn für mich ist das ein großes Problem…bin mehr so die Fraktion Müllschlucker *gg*
Wie du siehst ist abnehmen eine ganzheitliche Umstellung die im Kopf beginnt und sich auf dein ganzes Leben positiv auswirken soll. Es soll kein Zwang, kein Korsett sein, ganz im Gegenteil – es soll dein Leben bereichern und leichter machen.

Hier mal ein Vergleich von mir. Zwischen diesen beiden Bildern liegen nun ca. 6 Monate und ich finde erste Erfolge kann man schon sehen 😀

Vom 25.11.2019
Vom 5.06.2020

Gebe also nicht auf und arbeite jeden Tag ein bisschen an deinen Zielen. Wenn du Hilfe brauchst dann melde dich einfach bei mir!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.